Tennistraining für Menschen mit Sehbehinderung und Blinde – das bietet der TC Jagst Langenburg an. Am Sonntag, dem 2. Juni, von 14 bis 17 Uhr, kann jeder Mensch mit Sehbehinderung sich im Tennis ausprobieren. Eine Trainerin mit spezieller Ausbildung leitet die Spielerinnen und Spieler an. Gespielt wird mit sogenannten Rasselbällen, die Töne beim Spielen Töne von sich geben. Das Angebot richtet sich auch an Menschen, die noch nie Tennis gespielt haben.

Am 2. Mai von 14 bis 17 Uhr können sich Menschen mit Sehbehinderung und Blinde im Tennis ausprobieren

Mit dabei wird auch Tobias Nitschmann sein. Er hat eine Sehkraft von vier Prozent. Vor drei Jahren hat er angefangen, im Inklusionsprojekt des TC Jagst Langenburg Tennis zu spielen. Mittlerweile hat er bei verschiedenen Turnieren mitgespielt. Höhepunkt war bislang der Sieg bei der Deutschen Meisterschaft.

Tennisschläger können gestellt werden. Der Schnuppertag wird unterstützt von den Inklusionsbeauftragten des Landkreises Hall und des Hohenlohekreises. Die Anlage des TC Jagst ist in der Friedenstraße 12 in Langenburg. Eine Anmeldung unter tcjagst@gmx.de ist gerne gesehen, aber nicht notwendig. Die Abholung mit dem Auto kann über den Verein organisiert werden. Das Angebot ist kostenlos.